So kannst du trotz gestiegener Gebühren langfristig Tierarztkosten sparen

Am 22.11.2022 ist die neue GOT (Gebührenordnung für Tierärztinnen und Tierärzte) in Kraft getreten und die Kosten für tiermedizinische Leistungen sind stark gestiegen. Damit du trotz erhöhter Preise nicht am Tierwohl sparen musst, haben wir einige Tipps für dich zusammengetragen.

Prävention

Damit dein Haustier lange gesund bleibt, sind regelmäßige Präventionsmaßnahmen notwendig. Dazu gehören unter anderem Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen. Insbesondere Welpen sollten rechtzeitig beim Tierarzt vorgestellt werden.

Preisvergleich

Veterinäre haben bei der Festlegung ihrer Preise einen gewissen Entscheidungsspielraum. Daher lohnt es sich, bei verschiedenen Praxen die Höhe des Satzes zu erfragen. Möglich ist der 1- bis 4-fache Satz der Gebührenordnung, was hauptsächlich mit Notfallbehandlungen, Wochenendeinsätze sowie Komplikationen begründet werden kann.

Versicherung

Krankenversicherungen gibt es auch für unsere tierischen Mitglieder. Ausführlichere Informationen zum Thema Tierkrankenversicherung findest du in den folgenden Beiträgen:

Ernährung

Eine gesunde Ernährung ist für die Gesundheit maßgeblich. Dabei kommt es nicht nur auf die Qualität des Futters an, sondern auch auf die Quantität. Achte auf gute Inhaltsstoffe, die Menge und ausreichend Bewegung, um Übergewicht zu vermeiden. Übergewicht schränkt nicht nur die Agilität deines Vierbeiners ein, sondern führt außerdem zu einer Vielzahl an gesundheitlichen Problemen.

Spezialisten

Fachexperten gibt es in der Veterinärmedizin ebenso wie in der Humanmedizin. Für eine zielgerichtetete Untersuchung und Behandlung kann direkt der jeweilige Spezialist aufgesucht worden.

Bild:

© gpointstudio | depositphotos

Hinterlassen Sie einen Kommentar